Paartherapie

Zurzeit bin ich per Videosprechstunde für Sie da!

Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT)

Bindungsorientierte Paar- und Beziehungs-Behandlung (Emotionalfokussierte Paartherapie “EFT” nach Sue Johnson)

Jetzt auch V i d e o s p r e c h s t u n d e !
Auch Erstgespräche biete ich in der jetzigen Krisensituation online an. Es wird eine lizensierte ZOOM-Verbindung benutzt, bei Ihnen sind Computer/Notebook/Handy mit Kamera, Mikrophon und Internetverbindung Voraussetzung. Schriftliche Datenschutzerklärung beidseitig notwendig.

Teufelskreise

Die Ursache

Wenn Partner sich ineinander verlieben, dann sieht man einen Prozess, in dem beide Partner kleine Schritte aufeinander zugehen. Schritt für Schritt entblößt ein Partner einen neuen Aspekt von sich selbst – und dann zieht der andere nach. Solange dieser Prozess fortschreitet, gedeihen Vertrauen und Intimität. Aber häufig passiert dann etwas, weswegen sich die Partner (mehr oder weniger bewusst) dazu entschließen, dass sie anfangen müssen sich selbst zu schützen, statt sich weiter zu öffnen oder offen zu bleiben.

Hier, an dieser Stelle, beginnen häufig Teufelskreise des Beziehungsstresses. Oft wissen wir gar nicht, was genau geschehen ist. Es hat sich so unbemerkt eingeschlichen – wir stellen einfach plötzlich fest, dass wir irgendwie „feststecken“ in sich immer wiederholenden Streits oder in Anspannung und Distanz. Häufige Auslöser für Teufelskreise in Beziehungen sind Missverständnisse, belastende Lebenssituationen (in denen ein Partner nicht mehr so offen und präsent sein kann wie zuvor) und Ängste, die die Partner aus ihrer persönlichen Vergangenheit mit in die Beziehung gebracht haben.

Jetzt auch V i d e o s p r e c h s t u n d e !

Die Wirkung

Das Problem bei diesen Teufelskreisen ist, dass sie einen „Sog“ ausüben, dem man sich nur schwer widersetzen kann. Ironischer Weise schöpfen diese Teufelskreise ihre Kraft aus einer Sache, die an sich sehr positiv ist: Teufelskreise in Beziehungen sind deshalb so schwer zu widerstehen, weil die Partner einen großen Einfluss auf die Gefühlswelt des anderen haben. Meistens haben wir einen viel größeren Einfluss auf unseren Partner, als uns das bewusst ist. Wenn sich also ein Partner vor möglichen Verletzungen schützt, indem er verärgert wird oder sich zurückzieht, dann hat das eine große Wirkung auf die Gefühlswelt des anderen – und dann wird dieser dazu gedrängt selbst eine Schutzhaltung einzunehmen. Teufelskreise entwickeln ein Eigenleben – und nach einer Weile übernehmen sie die Kontrolle über Sie und Ihre Beziehung. Diese Kreisläufe werden immer schneller und unwiderstehlicher – und an irgendeinem Punkt kann man sich ihnen ohne Hilfe eines qualifizierten Therapeuten kaum noch entziehen.

Viele Paare verfangen sich auch deswegen in negativen Interaktionsschleifen, weil sie nie gelernt haben, wie man eine starke und liebevolle Beziehung kreiert. Sie haben einfach nie ein Modell einer guten Beziehung erfahren und kennengelernt.

Dr. Sue Johnson (die derzeit vielleicht einflussreichste Paartherapeutin unserer Zeit) drückt es so aus: “Viele Partner versuchen verzweifelt einen Ich-werde-dich-ewig-lieben-Tango zu tanzen – und das oft ohne die Schritte dafür jemals überhaupt gesehen zu haben.“ Und in diesem Prozess treten sie sich nicht nur gegenseitig auf ihre Zehen, sondern sie stolpern und fallen sogar und brechen ihre Herzen.

wenn Beziehung und Liebe wieder intensiver werden sollen
wenn Sprachlosigkeit und Entfremdung herrschen
wenn der Beziehungsalltag von häufigen Streitereien und Konflikten bestimmt wird
wenn Sexualität und körperliche Nähe kaum noch oder seit längerer Zeit nicht mehr stattfinden
wenn nach der Geburt von Kindern, bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit Probleme in der Beziehung entstehen
wenn eine Affäre die Beziehung erschüttert hat
wenn über Trennung nachgedacht wird.